fail of the week: Der Gaga-Wahlkampf im Netz

fail-gaga-wahlkampf

Soll niemand sagen, die Sozialdemokraten hätte nicht alles versucht: Die Reutlinger Bundestagskandidatin Rebecca Hummel zumindest legt sich noch mal richtig ins Zeug, um das Ruder doch noch herumzureißen. Devise: „Rot schmeckt uns gut.“

Auf Youtube weiht die Kandidatin die Zuschauer in die Kunst des Marmeladekochens ein und zeigt, wie diese korrekt in die dafür eigens bereitgestellten Marmeladengläser eingefüllt wird. Der Wähler weiß nun, wie lange die Marmelade gekocht wird (drei Minuten nämlich) und dass es sich bei den schwarzen Punkten in der gallertartigen Masse nicht um geriebenen Teer und Feinstaubpartikel handelt, sondern nur um Vanille.

Mit Politik hat das wenig zu tun. Doch mit ihrer niedrigschwelligen Art der Wahlkampfführung steht Rebecca Hummel nicht alleine da: Es gibt da zum Beispiel noch die Bürgermeisterin von Knolleburg, Josefa Schmid von der FDP. Sie versucht es mittels Austropop, die Wähler an die Urnen zu locken. Beide haben sie gemeinsam, dass sie mit ihren Videos auf nicht besonders viel Gegenliebe gestoßen sind: ca. 70 % der Nutzer haben die Clips negativ bewertet und in den Kommentaren geht es auch nicht unbedingt zimperlich zu.

Nur: Ein bisschen wohlfeil ist das schon. Seit Jahren wird von Politikern verlangt, möglichst authentisch zu sein. Keine grauen Politapparatschiks bitte, keine langweiligen Parteikarrieristen! Menscheln soll es! So wie bei Obama! Aber zur Authentizität kann eben auch gehören, einen etwas unglücklichen Clip über das Kochen von SPD-Marmelade zu produzieren. Damit werden wir in Zukunft öfter leben müssen, denn im Internetzeitalter kann sich jeder Hinterbänkler und Provinzpolitiker selbst so inszenieren, wie er es für richtig hält. Authentizität und Gaga-Wahlkampf können da oft ganz nah beieinander stehen.

 

Kommentieren:

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Mehr in den Kommentarrichtlinien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.