#failoftheweek Jugend Spezial: „Scrabble“ heißt jetzt „Yolo“ – not

Eine Namensänderung hat diese Woche mächtig für Furore gesorgt: „Scrabble“ heißt jetzt „Buchstaben-Yolo“. Von jetzt.de bis FAZ fielen alle auf den Hoax des Spieleherstellers Mattel rein – so auch Zündfunk-Jugendbeautragter Christian Schiffer, der nun schnell vor PR-Senfautomaten warnt. Die sind wie das meiste auf dieser Welt nicht lit.

Hey meine Besties!

Was ist das für 1 Life? Die Mumien-Hopser von Matell wanzen sich mal wieder an uns bildschirmgebräunten Internet-Randalos an und haben eine wacke Idee vong Namensgebung her. Anstatt cremig zu bleiben und einfach lit weiter herumzuoxidieren, wollen die sozialtoten Vollpfosten „Scrabble“ umbennen, und zwar in „Buchstaben-Yolo“. Und wer beteiligt sich an diesem smoofen Niveaulimbo? MC Fitti, die sprechende Hecke, der Pelzlümmel, der größte Fruchtzwerg wo gibt!

Und typisch wie das so ist für so einen Allround-Laien mit Immatrikulationshintergrund verkacken die Gripsraver von Mattel dabei episch. Herausgekommen ist eine solch hypertonische Moppelkotze, dass man nur noch im Strahl vor sich hinkadavern möchte.

Ahnt das, Kocums: Die Gammefleischpartygänger von Mattel denken wirklich, dass irgendwer noch Yolo sagt: dabei weiß doch der letzte Gollo, dass gerade wir Oberbabos Jugendsprache eher contrageil finden und nur die letzten Expresschecker-Journo-Blowmods ihre Kolumnen in so einem Wording abfassen. Und dann kam diese Woche auch noch der Rapper und ehrenamtliche Berater Kevin Lehmann und gaderte uns zu mit seinem aldigem Datenschutz-Rap.

Sheeeesh! Der Clip war eher billow, die Musik nicht so sehr für Babos, sondern mehr so für Chabos. Datenschutz pimpen, das brachte bisher auch nur 1.000 Clicks ein, das hätte irgendein Komposti von der Verbraucherzentrale auch hinbekommen. Warum meinen die Gripsraver von Mattel oder Kevin Lehmann, dass es total lan ist über Datenschutz zu rappen oder „Scrabble“ plötzlich Buchstaben-Yolo zu nennen? Warum kapieren diese Problemiker nicht, dass es unlügbar manchmal auch fit geht zu lindnern und etwas besser gar nicht zu machen, als etwas schlecht zu machen? „Scrabble“ wäre so nämlich gar nicht unfly gewesen vong Benamsung her, ihr Lauche! Naja, ich höre jetzt auf, habe schon Screenitus und gehe jetzt nicenstein napflixen. Ich küss Euer Auge!

Und lasst Euch bitte von niemand verhoaxen! Vor allem nicht von PR-Senfautomaten!!

 

Kommentieren:

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Mehr in den Kommentarrichtlinien.
  1. Mei liaba Spezl,

    des heißt net falsch verstandenes Leid, hehehe, sondern kaum entstellt… a peine – kaum, defiguree entstellt…

    Aber twix heißt ja auch Reiter oder so…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.