#failoftheweek: Wolfgang Bosbach zu Gast bei Verschwörungstheoretikern

Niemand sitzt öfter in Talkshows als Wolfgang Bosbach. Nun hat der altgediente CDU-Innenpolitiker einem Verschwörungsportal ein Interview gegeben. Christian Schiffer findet: Dieses eine Mal hätte der CDU-Innenpolitiker nein sagen müssen.

Wolfgang Bosbach, Bundestagsabgeordneter (CDU), am 31.03.2016 während der ZDF-Talksendung "Maybrit Illner" zum Thema "Feinde im eigenen Land - was tun gegen den IS-Terror?" Foto: Karlheinz Schindler | dpa

Foto: Karlheinz Schindler | dpa

 

Eva Herman: „Wie können sie denn als Politiker herausfinden, wo die Wahrheit und die Unwahrheit liegt?“
Wolfgang Bosbach: „Das ist ein schwieriges Geschäft, aber wenn man so lange dabei ist wie ich, dann bekommt man ein Gefühl dafür, wie seriös die Quelle ist.“

So Wolfgang Bosbach letztens in einem Interview auf Wissensmanufaktur.net, einer der unseriösesten Quellen, in dem an unseriösen Quellen ja nicht gerade armen Internet. Geführt hat das Interview Eva Herman. Die war einmal Nachrichtensprecherin, schrieb dann ein paar überaus kontroverse Bücher und macht immer wieder durch Verschwörungstheorien von sich reden. Zum Beispiel glaubt sie, dass die Flüchtlingsströme Teil eines ausgeklügelten Plans seien, um das europäische Abendland zu vernichten. „Wissensmanufaktur“ wiederum ist ein Internetangebot, das sich selbst als „Institut für Wirtschaftsforschung und Gesellschaftspolitik“ bezeichnet, und das vor allem mit Andreas Popp in Verbindung steht, einer schillernden Persönlichkeit der verschwörungstheoretischen Szene.

Andreas Popp agitiert gerne gegen die sogenannte „Zinsknechtschaft“ und bezieht sich dabei auf den NSDAP-Wirtschaftstheoretiker Gottfried Feder. Für sein Portal also durfte Eva Herman Wolfgang Bosbach nun mit ihren Suggestivfragen zu Flüchtlingspolitik, Medien und Islam löchern, über eine dreiviertel Stunde lang:

Eva Herman: „Christliches Abendland, wie lange gibt es das noch?“
Wolfgang Bosbach: „Das hängt im Wesentlichen von uns ab. Ich habe nicht die Sorge vor einer Islamisierung des Abendlandes, ich habe eher die Sorge vor einer Entchristianisierung. Ich habe es selber mal erlebt vor einigen Jahren, als ich als Rechtsanwalt an einer Gerichtsverhandlung teilgenommen habe, dass die Richterin, erkennbar ohne Migrationshintergrund, auf den Stuhl klettert, das Kreuz von der Wand nimmt und sagt ‚Das gehört sowieso nicht hierhin.‘“

Ein bisschen Kontra

Es ist nicht so, dass sich Wolfgang Bosbach im Interview einlullen hat lassen, manche Fragen von Eva Hermann beantwortet er einfach nicht, oft wiegelt er ab, weicht aus, ein oder zweimal gibt er sogar Kontra. Zumindest ein bisschen…

Überschrieben ist das Interview mit „Merkels Rechtsbruch“. Unter dem Bosbach-Video finden sich andere Videos, die Titel tragen wie „Nicht Flüchtlingskrise: Arglistige Umsiedlung“ und „Deutschland am Scheideweg: Die illegale Einwanderung und der Verfall des Staates“. Es werden Bücher beworben, die die angeblich fehlende Souveränität Deutschlands beklagen und natürlich darf auch das Wort „Lügenpresse“ nicht fehlen. Wolfgang Bosbach sagt, dass er nicht gewusst habe, wo das Interview erscheinen würde, er könne so etwas nicht vorab klären, bei der Fülle an Interviewanfragen, die ihn erreichen. Ein anderes publizistischen Umfeld wäre ihm zwar lieber gewesen, ansonsten aber gelte für ihn: „Ich bin für das verantwortlich, was ich sage! Ich bin für die Antworten auf Fragen verantwortlich! Ich habe Frau Hermann ein Interview gegeben und ich muss sagen, sie war da eine sehr korrekte Gesprächspartnerin.“

Wissensmanufaktur, Danubia, Reichsbürger-Bewegung

In welchem publizistischen Umfeld sich Eva Herman mittlerweile bewegt, kann man über eine einfache Suchmaschinenanfrage herausfinden. Deshalb wirkt Bosbachs Auftritt insgesamt recht unglücklich, auch weil der CDU-Politiker so dazu beiträgt, einer Plattform wie „Wissensmanufaktur“ einen serösen Anstrich zu verpassen. Einer Plattform wohlgemerkt, in dessen zweiköpfigem Medienbeirat neben Eva Herman auch eine Figur wie Michael Friedrich Vogt sitzt. Der Publizist war früher Sprecher der rechten Burschenschaft Danubia und glaubt, dass Deutschland nach wie vor von finsteren Mächten besetzt ist: „… Nun haben wir eine Situation, in der dieses Land bis zum heutigen Tag – 45 ist ja schon ein paar Jahrzehnte her – keinen Friedensvertrag hat…“

So argumentieren auch immer wieder die Reichsbürger. Erst vor wenigen Tagen gab es großangelegt Razzien gegen diese Szene. Im Oktober hatte ein Reichsbürger im fränkischen Georgensgmünd einen Polizisten erschossen. Auf Wissensmanufaktur.net werden Politiker als „Politikdarsteller“ bezeichnet, es wird zum Steuerboykott aufgerufen, es ist abfällig die Rede von der „BRD-Justiz“. Und ein solches Portal kann sich nun mit einem Interview eines altgedienten CDU-Innenpolitikers schmücken.

Ein Auftritt zuviel

Wolfgang Bosbach hat bereits angekündigt, für den nächsten Bundestag nicht mehr kandidieren zu wollen. Er hat gesundheitliche Probleme und war in der Fraktion zunehmend isoliert, sagt er. Als Politiker ist er auch aufgrund seiner vielen Talkshow-Auftritte bekannt geworden. Dieses eine Mal wäre es wohl besser gewesen, er hätte nein gesagt.

 

Kommentieren:

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Mehr in den Kommentarrichtlinien.
  1. Das ist die ekelhafteste Hetze die ich seit langem von einem „Journalisten“ der Mainstream-Presse gelesen habe. Wenn man einmal diesen Blogeintrag hier auseinander nimmt erkennt man schnell dass das Ziel hier ausschließlich war durch Diffamierung gegen die Wissensmanufaktur zu hetzen und nicht einmal davor zurückschreckt diese als Verschwörungstheoretiker zu bezeichnen oder mit der NSDAP in Verbindung zu bringen. Pfui! Wer zahl für sowas eigentlich noch GEZ? Was für eine Schmierpresse, was für ein ekelhafter Propagandajournalismus.

  2. Zu einer funktionierende Demokratie gehört eine gesunde Opposition.
    Das Etabischment bezeichnet diese Gruppen allzugern aus Diffamierungsgründen als Querulanten und Verschwöhrungstheoretikern, weil sie keine Gegen-Argumente zum Thema Souveränität und gemachter Wetter-
    manipulation in Korelation zur HAARP-Technologie haben.
    Dabei sind diese drei Agendas für Jedermann spürbar, sichtbar und nachprüfbar

    • sind zwei Rechtschreibfehler vorhanden , a. es fehlt ein – l – im Wort Etablischment und Verschwörung wird ohne – h – geschrieben

  3. das kommt halt dabei raus, wenn man vor lauter Mediengeilheit nicht mehr in der Lage ist, im Internet drei Klicks zu machen um sich über Gesprächspartner oder Portale zu informieren. Wobei dem Herrn Bosbach schon beim Namen Eva Herman hätte ein Licht aufgehen müssen. Aber gut, daran erkennt man auch, mit welchem Wissens- und Erkenntnishintergrund sich solche Typen in Talshows setzen, und was man von ihnen zu halten hat.

  4. Worin genau besteht nun das Problem? Dass sich das Portal mit einem Interview mit Bosbach schmücken kann?

    Ich dachte immer bei Interviews ginge es um Inhalte. Sollte ich Interviews gar nicht mehr lesen sondern nur noch beurteilen, wer sich mit wem schmückt?

    Mit wem schmückt sich denn der BR so? Was verrät mir das?

  5. Wissensmanufaktur.net, einer der unseriösesten Quellen, in dem an unseriösen Quellen ja nicht gerade armen Internet.

    Wie seriös ist dieser Satz ohne Begründung?

  6. Es ist erstaunlich wie gut sich dieser Schreiber mit der Wissenmanufaktur auseinander gesetzt hat (Satire aus) Ich habe schon viel in den Qualitätsmedien über alternative Geldsystem gelesen ohne das sie sie jemals kapiert haben. Auch kenne ich Andreas popp persönlich und viele seiner Vorträge. Dieser Schreiberling hat nichts kapiert wenn er von verschwörungtheoretiker schreibt. Das ist nur ein Schlagwort um andere Mindtod zu machen und wenn solchen Menschen nichts anderes mehr einfällt. Ich kenne viele Journalisten und glauben sie mir, die meisten, ca. 90% haben von nichts eine Ahnung. Solche Journalisten wie Gabriele Krone Schmalz, Peter Scholl Latour etc. gibt es im Aktiven Dienst so gut wie gar nicht mehr. Und ich kann das gut beurteilen. Mein Privatarchiv umfasst ca. 45.000 Artikel aus über 12 Jahren. So einen Artikel speichere ich nur unter Satire und Dummheit ab. Typisch ÖRR schade um die GEZ

  7. Wenn sich der öffentlich-rechte Rundfunk über ein Interview aufregt, dann muss es wohl sehr gut gewesen sein.
    Danke für diesen Informationstipp, muss ich mir gleich mal anschauen.

  8. Es gibt unter Politikern sicher auch reichlich Politikdarsteller, so wie es unter Journalisten reichlich Journalistendarsteller gibt. Sie, Herr Schiffer, geben hier ein gutes Beispiel. Glauben Sie wirklich, Sie können mit dieser Methode noch jemanden hinter dem Ofen hervorlocken?

  9. Genau solche Artikel mit Verunglimpfungen sondergleichen, ein sehr gutes Beispiel für Fakenews, ist der Grund warum ich keine GEZ mehr zahle!
    Aber in einem Land der Meinungsfreiheit wünsche ich mir, dass ihr euch treu seit und so weiter machet, dann wachen um so mehr Menschen auf und erkennen das System.
    Aus diesem Grund … weiter so!

  10. Hallo ihr
    Ihr geht genauso mit Andersdenkenden um wie unsere Politdarsteller und Möchtegernjournalisten.Wenn ihr mal besser recherchieren würdet zB You Tube Videos mit Aussagen von amerikanischen Politikern sowie von Soros Friedmann und Konsorten dann fällt eure Verschwörungstheorie schnwell zusammen aber beim deutschen Michel dem Schlafschaf kommt ihr gut mit eurer Denunziation an der der weiß es nicht besser

  11. Und wieder mal macht sich der BR lächerlich.
    Ein Behauptung jagt die nächste.
    Gibt es beim BR kein Schamgefühl?
    Dass ich Zwangsabgaben für Eure Gehälter zahlen MUSS, das ist aber keine Verschwörungstheorie … nicht wahr?!

    Und so nebenbei … eigentlich sollte Ihr ja Deutschlandfunk oder so heißen, denn bayrisch ist an Euch nichts mehr.

  12. was verbreiten sie eigentlich für einen unglaublichen schwachsinn?
    dieser artikel hat aber auch überhaupt nichts mit der realität zu tun .
    wenn sie herr schiffer behaupten das die behauptung „deutschland hat keinen Friedensvertrag“ eine lüge sei oder gar rechtes gesabbel sei , dann sind sie sicherlich in der lage ( so pfiffig wie sie sind ;)) einen auszug , mit angabe der quelle , aus diesen angeblich existierenden friedensvertrag mit deutschland uns hier auszugsweise beizubringen….
    ich bin es mal gespannt …
    wird schwierig herr schiffer ….
    und anschliessend darf gelacht werden wie sie sich selbst ad absurdum führen ..
    ich wünsche ihnen ne unruhige nacht und ein leben das ihrer einstellung zur qualität ihres journalismuses gerecht wird .
    die realität wird sie einholen…
    lieben gruss
    marko zufall

  13. Sehr geehrter Herr Schiffer,

    ein wenig mehr Recherche wäre sinnvoll. Zudem ist es nicht hilfreich, wenn man hier Dinge verrührt, welche nicht zusammen gehören.

    1. Andreas Popp und die Zinskritik. Popp bezieht sich auf die Theorien von Gesell, Senf und Kennedy. Die Zinskritik ist keine Erfindung eines NSDAP Mitgliedes (so stellen Sie dieses hier dar), sondern schon in der Bibel verankert. Im übrigen konnte sich Herr Feder mit seinem Standpunkt innerhalb der NSDAP nicht durchsetzen. Aber Herr Feder wird ja gerne herangezogen wenn man ein Zinsgeldsystem kritisiert.
    Desweiteren kritisiert auch ein Dirk Müller (Mr. Dax) den Zins. Anhand des „Josephspfennig“ erklärte er genau die Problematik, welche Popp erklärt. Hier reden Sie aber nicht von „Reichsbürger“ Müller oder von einem „Verschwörungstheoretiker“ Müller.

    2. Der Begriff „Reichsbürger“ wird ja gerne aufgegriffen, wenn man Dinge bezgl. des Grundgesetzes hinterfragt. Warum stecken Sie hier alle Personen in einen Sack?

    Es wäre klug, wenn sie sich einmal mit den Inhalten des „Verschwörungstheoretiker“ Popp auseinander setzen würden, bevor sie diesen diskreditieren. Dann hätte Sie vielleicht eine Erklärung warum die sogenannte „Schere zwischen Arm und Reich“ immer größer wird.

  14. Hm?!
    Welch eine (Verbindungs-) Konstruktion!
    Da ist jemand, der mit einem sprach, welcher mit einem „Rechten“ „Kontakt“ hat. Ist man so einfach Verschwörungstheretiker oder Rechts?
    Zu Beginn der BRD sind in der CDU auch noch viele Leute mit Verbindungen zu NS Leuten gewesen, ergo alle CDU’ler sind NS-Leute?
    Das ist doch zu einfach! Es ist doch wichtig, was für Fragen gestellt werden und nicht, von wem diese gestellt werden.
    Wenn ich solche Artikel lese, wundert mich die „Benennung“ vieler Medien kaum noch.
    Bitte, bitte Sachlich sein und bleiben!
    Lieben Gruß
    M. Cuja

  15. Mach Ihr Euch das nicht ein wenig zu einfach??
    Ich finde W. Bosbachs Verhalten völlig in Ordnung.
    Den Mainstream-Medien kann man genauso wenig trauen.
    Also am Besten viel lesen und prüfen und überall auch ein wenig misstrauisch sein.
    Viele Grüße

  16. Wieder schönes Beispiel für das Fake-News-Argumentationsniveau des „Autors“ Christian Schiffer, der seit einiger Zeit die verschwörerische Agenda auf BR2 bestimmt. Auch empfehlenswert, sein Artikel – natürlich gegen – das Grundeinkommen (BGE):
    BGE ist böse, weil dann ja auch die (zwölf) Milliardäre eines bekommen würden…
    Chapeau, BR2 macht sich seit geraumer Zeit zur Neoliberalen Kanone und Alternativenausbremse unter dem Deckmantel von ach-Gottchen-was-sind-wir-wieder-kritisch und dem Motto irgendeine schlimme Ecke wird sich schon konstruieren lassen.

    Schade, dass die an sich sympathischen Moderatorinnen der Grad ihrer Istrumentalisierung und Co-Verhetzung nicht bewusst zu sein scheint…..

  17. Ihr ´´Politikversteher´´ macht mich fertig, allen vorran ihr Linken. Ihr fordert ständig Diskussionen und Gespräche, aber seid die Ersten, welche andere Meinungen niederbrüllen. Für euch ist alles abseits von dem eigenen Weltbild entweder Verschwörung, Nazi oder gleich beides. Jetzt verbreiten schon die Sender durch Blogs ihre subjektive, emotionalisierte Meinung. Wohl in der Hoffnung, dass man es in einem Blog mit Neutralität und Fakten nicht so genau nehmen muss… Ihr wollt nicht vermitteln, ihr wollt erziehen! Die Grünen kommen bundesweit nicht auf 8%, dabei kuschelt ein Großteil der Journalisten mit grünlinken Gedanken. So hört man zu jeder Meldung mindestens einen Grünen-Politiker samt subjektiver Untermischung des Schreiberlings. Wir wollen eure Meinung nicht, wir wollen von euch nicht beeinflusst werden! Auch wenn es wirklich ´´Verschwörungstheoretiker´´ sind (klingt als wären das Außerirdische…), geht Bosbach zumindest den Weg der Diplomatie. Man kann nicht ganze Menschengruppen ausgrenzen, nur weil man ihnen Ausgrenzung unterstellt! Postfaktische Zeiten…

  18. Wieder mal ein Beitrag, der diesem Sender den Markenartikel,
    Lügenpresse, voll und ganz gerecht wird.
    Lügen,hetzen und die Fakten auf den Kopf stellen, das ist die öffentlich
    rechtliche Gehirnwaschanstalt ARD und ZDF.

  19. Die linksextremen Schmuddelkinder beim BR und ihr 1000 jähriger Kampf gegen den globalen Faschismus. Die Wortwahl, die Verschwörungstheorien und die Suggestivfragen können wohl kaum relevant sein. Denn immerhin spricht man ja bei den staatlichen Volkserziehungssender gerne und noch immer von bunter lebensbejahender Vielfalt durch „Männer“, welche als gutausgebildete Fachkräfte, wahlweise traumatisiert oder desillusioniert lediglich in Einzelfällen übergriffig antänzelnd, für wirtschaftlichen Aufschwung, blühende Landschaften und genetische Erfrischung sorgen werden. Da wird der Bürger sicher auch dieses Interview verkraften können, insbesondere weil man sich nicht vermummt und Steine werfend in einen Gedankenaustausch gegeben hat. Da kann manch übergriffig gewordene BR Reporterin noch was lernen.

  20. Sehr geehrter BR,
    Ihr seid nur noch peinlich und schäbig. Anstatt die Aussagen von Bosbach zum Anlass zu nehmen einen Artikel zu schreiben, spaltet Ihr erneut die Zuschauer/Leser nach dem Motto: wer nicht bei unserem BR Regierungs-TV mitmacht, wird fertig gemacht. Lediglich eine subjektive, billige Bewertung in gut und böse, aber nichts konkretes zum Inhalt des Interviews. Mit was wollt Ihr eigentlich eure Zuschauer noch erreichen?

  21. Können sie denn auch begründen, was unseriös ist? Warum sind Versicherungstheorien unseriös, können sie denn ausschließen, dass sie wahr sind?
    Dann liefern sie doch Beweise, denn ein einziger Beweis, kann ja einen Theorie zu Fall bringen. Da sie dies nicht tun, muss man ob der ausschließlichen Behauptungen diese Seite als unseriös bezeichnen.

  22. Pingback: Eva Herman trifft Wolfgang Bosbach: Und der Mainstream schäumt | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

  23. Warum hätte er den nein sagen sollen? Er hat Frau Hermann doch selbst nach Berlin eingeladen – er wollte das Interview doch führen von sich aus?!!

  24. Wann hat denn Andreas Popp bitte Gotfried Feder zietiert o.ä.?
    Bitte um Handfeste Beweise und nicht so ne alberne Verlinkung zu einer ebenfalls unglaubwürdigen Quelle die lediglich einen Sozialwissenschaftler und nicht Andreas Popp zitiert.
    Andreas Popp zeigt lediglich die Verwerfungen, die durch das verzinste Schuldgeldsystem entstehen, auf.
    Und wir haben doch ein verzinstes Schuldgeldsystem, ODER?
    Ach ja, wie ich sehe habt Ihr euren Text nachträglich ein wenig abgeändert. Hier stand doch Donnerstag noch was von „das Institut als eine »der unseriösesten Quellen, in dem an unseriösen Quellen ja nicht gerade armen Internet«.
    Wie kommts denn? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.